War vor 15 Jahren ein Handy nur Wenigen vorbehalten, so besitzt mittlerweile jeder mindestens ein Handy, sogar Kinder in der Volksschule sind mit einem Mobiltelefon ausgestattet. Diese neue Entwicklung bringt durchaus sehr viele Vorteile mit sich, aber auch Nachteile.

So sind viele Berufstätige auch nach Dienstschluss noch erreichbar, die Privatsphäre wird nicht mehr gewahrt und das Gefühl, rund um die Uhr erreichbar sein zu müssen, kann großen Stress verursachen. Wurden früher Mobiltelefone nur zum Telefonieren und zum SMS schreiben genützt, bieten die neuen Smartphones heute weit mehr Möglichkeiten, es kann damit im Internet gesurft werden, E-Mails werden empfangen und beantwortet, was das Erledigen kleiner Arbeiten von Zuhause aus ermöglicht. Die Flexibilität und Mobilität wird dadurch verbessert, aber auch ein Teil der Freizeit und Privatsphäre eingebüßt. Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollten regeln, wann und warum der Mitarbeiter auch außerhalb der Dienstzeiten erreichbar sein sollte.

Ein unüberschaubares Angebot an Anwendungen und Spielen hilft dabei, die Zeit zu vertreiben, kann aber auch zum Zeitfresser werden. Wirklich wichtige Arbeit bleibt oft liegen, Hobbies werden nicht mehr ausgeübt. Die Freizeit wird neben dem PC und dem Fernseher nun auch vom Smartphone eingenommen.

Wer sich über das Apple iPhone – eines der besten Smartphones im Handel – informieren möchte, kann dies auf diversen Apple-Blogs und bei Sir Apfelot erledigen.